Allgemeine Informationen und Prüfungsausschuss

Alle studienrelevante Kommunikationen bezüglich Studien- und Prüfungsorganisation und An- und Abmeldungen erfolgen nur über die Charité-Emailadresse. Die Mitteilung von Prüfungsterminen entspricht auch in der elektronischen Form einer formellen Ladung. Rechtsgrundlage: Rahmenordnung für Studium und Prüfungen der Charité – Universitätsmedizin Berlin (RASP), §46 Abs. 5 ff.

Den Studierenden bleibt der Postweg als Kommunikationsweg unverändert erhalten. Dies gilt insbesondere für die Einreichung von Anträgen und den Nachweis von wichtigen Gründen für Prüfungsrücktritte, welche im Original oder beglaubigter Kopie vorgelegt werden müssen. Bescheide oder Mahnungen (z. B. Mahnung zur Rückmeldung) mit Rechtbehelfsbelehrungen werden weiter postalisch versandt. Die Studierenden sind angehalten Ihre Postadressen im HIS-System aktuell zu halten.

Die Leistungsüberprüfungen im Studiengang Gesundheitswissenschaften sind in der Prüfungsordnung geregelt. In jedem Semester finden modulbezogene Prüfungen statt.

Alle Prüfungen des jeweiligen Semesters müssen als "bestanden" (mindestens mit der Note 4=ausreichend oder besser) bewertet sein, um das jeweilige Semester erfolgreich abzuschließen und die jeweiligen Credits auf dem Transcript of Records gutgeschrieben zu bekommen.

Für alle Detailregelungen zu den Prüfungen ist der Prüfungsausschuss für den Studiengang verantwortlich.

Allen Briefwechsel mit dem Prüfungsausschuss (Anträge, Einsprüche etc.) richten Sie bitte an: 

Prüfungsausschuss
c/o Frau Regina Reich & Frau Anita Fietz
Charité – Universitätsmedizin
Campus Mitte
Referat für Studienangelegenheiten
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Bitte richten Sie alle Fragen und Anregungen zu Prüfungsmodalitäten an: gw-pruefungsamt(at)charite.de.

Bitte beachten Sie, dass aus Identifikations- und Datenschutzgründen ab sofort jegliche Korrespondenz zu personenbezogenen Studien- und Prüfungsangelegenheiten ausschließlich über die Charité-E-Mailadresse der Studierenden erfolgen muss. Auskünfte zu Studierendendaten werden wie bisher ausschließlich an die betroffenen Studierenden selbst oder bevollmächtigte Personen und Gleichgestellte erteilt.

Nach oben

Anmeldung von Prüfungen

Um an Modulen / Prüfungen teilnehmen zu können, müssen Sie sich jeweils zu den gewünschten Modulen / Prüfungen jedes Semesters formal anmelden. Dies gilt auch für Wiederholungsprüfungen und für jede Einzelprüfung gesondert. Die Anmeldung erfolgt in einem Online-System, in welchem Sie auch Ihre Adressdaten selbstständig ändern und eine Reihe von Bestätigungen jederzeit selbst ausdrucken können (https://his.charite.de). Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über relevante Termine. Die Anmeldefristen, sowie die Prüfungszeiträume, werden per Bekanntmachung auf Campusnet und im Blackboard veröffentlicht.

Nach oben

Rücktritt von Prüfungen

Nach Ende der Anmeldefrist gemäß § 52 der Rahmenordnung für Studien und Prüfungen der Charité (RASP) können Sie sich nur noch mit triftigem Grund von einer zuvor angemeldeten Prüfung abmelden. Andernfalls wird die Note "nicht bestanden" vergeben. Als wichtiger Grund gelten eigene Erkrankung bzw. Erkrankung von Kindern oder weitere seltene Härtefälle. Für diesen Rücktritt sind umgehend Atteste und ein formelles Schreiben im Prüfungsamt unter Angabe Ihrer Matrikelnummer sowie der Prüfung (z. B. Modul B05, 2. Sem.) einzureichen. Sollten Sie während einer Prüfung durch gesundheitliche oder andere Umstände gezwungen sein diese abzubrechen, geben Sie dies bitte unbedingt dem jeweiligen Prüfungsvorsitzenden (ggf. der Saalaufsicht) bekannt. Dies muss protokolliert werden. Danach begeben Sie sich bitte unmittelbar zu einem Arzt Ihrer Wahl, um ein entsprechendes Attest zu erhalten.

Nach oben

Teilnahme und Durchführung

Sie sind zur Teilnahme an Prüfungen und Wiederholungsprüfungen berechtigt, wenn Sie eine Prüfungszulassung erhalten haben. Diese wird auf der Grundlage der erfolgten Anmeldung zur Prüfung und der erforderlichen regelmäßigen Teilnahme an Lehrveranstaltungen erteilt. Die erforderlichen Mindestzeiten für die regelmäßige Teilnahme entnehmen Sie bitte der jeweiligen Modulordnung.

Zum Rücktritt während einer Prüfung siehe oben.

Bitte erscheinen Sie jeweils rechtzeitig (ca. 15-30 min. vorher) zu den jeweiligen Prüfungsterminen und vergewissern Sie sich über Ihre Termin- und Raumzuteilung. Diese wird Ihnen im HIS-System durch eine Gruppennummer mitgeteilt. Die Informationen zu Raum, Zeit und ggf. Prüfer werden auf dieser Seite bekannt gegeben.

Nach oben

Gegenvorstellungsverfahren

Gegenvorstellungsverfahren gemäß § 63 RASP
Wenn Sie gegen die Bewertung von Prüfungsleistungen nach Bekanntgabe des Ergebnisses vorgehen möchten, steht Ihnen gemäß § 63 Rahmenordnung für Studium und Prüfungen der Charité – Universitätsmedizin vom 11.01.2017 (RASP – Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 183) das Gegenvorstellungsverfahren offen.

Gemäß § 63 Abs. 4 RASP müssen Sie sich dafür bei mündlichen Prüfungen innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe des Ergebnisses mit einem schriftlichen Antrag, eigenhändig unterschrieben und mit konkreter Begründung an den Prüfungsausschuss wenden. Dieser entscheidet dann darüber und Sie erhalten schriftlich Bescheid. Bei schriftlichen Prüfungen ist gemäß § 63 Abs. 2 RASP eine Frist von einem Monat nach Bekanntgabe des Ergebnisses einzuhalten.

Prüfungsausschuss
Vorsitzender: Prof. Dr. Michael Ewers MPH
c/o Prüfungsamt Gesundheitswissenschaften
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Referat für Studienangelegenheiten
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Bei Fragen zum Gegenvorstellungsverfahren wenden Sie sich bitte an gw-pruefungsamt(at)charite.de
Besucheradresse Prüfungsamt Gesundheitswissenschaften
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Referat für Studienangelegenheiten
Hannoversche Str. 19, 3. OG.,  Raum 03.069
10115 Berlin

Nach oben

Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen

Wenn bereits Teile eines Studiums oder ein gesamtes Studium absolviert wurde, können die Leistungen möglicherweise für das Studium angerechnet werden (individuelles Anrechnungsverfahren). Die Prüfung einer Anerkennung von Studienleistungen, die bereits im In- oder Ausland erbracht wurden, kann regelmäßig nur nach der Immatrikulation vorgenommen werden. Zuständig für die Durchführung des individuellen Anrechnungsverfahrens ist der Prüfungsausschuss.

Wichtige Anmerkungen zur Bearbeitung des Formulares:

  1. Nur richtige und vollständige ausgefüllte Formulare können abschließend bearbeitetet werden.
  2. Unterlagen zu den anzuerkennenden Modulen bzw. Veranstaltungen sind im Original im Prüfungsamt Gesundheitswissenschaften vorzulegen und dem Antrag als Kopie beizulegen.
  3. Bitte legen Sie die jeweiligen Modulbeschreibungen dazu.
  4. Das Prüfungsamt Gesundheitswissenschaften überprüft die Unterlagen und reicht diese an den Prüfungsausschussvorsitzenden zur Anerkennung weiter.

Nach oben