Informationen über das Studium Generale

1.    Allgemeines
Eine gute Allgemeinbildung ist neben dem eigenen Fachwissen und sozialer Kompetenz in einer zunehmend komplexer werdenden Lebens- und Arbeitswelt von großer Bedeutung. Das Studium Generale bietet die Möglichkeit für den hierfür notwendigen „Blick über den Tellerrand“ und das Kennenlernen von interdisziplinärem Denken und Handeln.

In der Modulübersicht ist das Studium Generale im dritten Semester verortet. Studierende des Bachelors Gesundheitswissenschaften können Lehrveranstaltungen für das Studium Generale im Umfang von 6 SWS (Semesterwochenstunden) vom 1. bis einschließlich 5. Fachsemester absolvieren. Um die Anmeldung, Organisation, Teilnahme und Anerkennung der Veranstaltungen kümmern sich die Studierenden selbst, wobei eine Anmeldung über das Hochschulinformationssystem (HIS) in diesem Modul nicht notwendig ist. Die Teilnahme wird im Voraus mit den jeweiligen Dozierenden abgesprochen. In den besuchten Lehrveranstaltungen erbrachte Prüfungsleistungen sind erst nach Anerkennung durch den Prüfungsausschuss auf das Studium Generale anrechenbar. Bitte nutzen Sie hierfür das Formular Antrag auf Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen.

Lehrveranstaltungen
Für das Studium Generale stehen grundsätzlich nicht alle Lehrangebote der Charité zur Verfügung. Beispielsweise sind sowohl der Modelstudiengang Medizin (MSM) als auch der Studiengang Zahnmedizin streng zulassungsbeschränkte Studiengänge. Somit gilt für die Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen in den genannten Studiengängen, dass nur in diese Studiengänge eingeschriebene Studierende Zugang zu den Lehrveranstaltungen erhalten. Dies hängt mit kapazitätsrechtlichen Gründen insbesondere bei patientenbezogenem Unterricht und auch mit Aspekten des Patientendatenschutzes und haftpflichtrechtlichen Aspekten zusammen. Hieraus resultiert zwar eine eingeschränkte Wahlmöglichkeit in diesen beiden genannten Studiengängen. Es gibt aber eine Vielzahl von nicht zulassungsbeschränkten Wahlveranstaltungen an anderen Universitäten. Zudem ist es möglich, einen Sprachkurs zu absolvieren. Bitte beachten Sie, dass Onlinekurse im Rahmen des Studium Generale nicht anerkannt werden.

Verzeichnisse anderer Universitäten:

Anregung und Beispiele für anrechenbare Veranstaltungen:

Gremienarbeit
Es ist darüber hinaus möglich, sich die aktive und regelmäßige Mitwirkung in Gremien der Charité-Universitätsmedizin Berlin, wie z. B. dem Fakultätsrat oder der Ausbildungskommission im Umfang von insgesamt 4 ECTS für das Studium Generale anerkennen zu lassen. Ebenso ist eine aktive Mitgliedschaft im Fachschaftsrat (FSR) anrechenbar. Die Bedingungen für den Erwerb von ECTS durch Gremienarbeit sind im Beschluss des Prüfungsausschusses festgelegt. Der Nachweis der Gremienarbeit wird durch das Führen eines Laufzettels erbracht, der am Ende des Studiums im Prüfungsamt eingereicht wird.

2.    Formulare
Die Vordrucke für das Studium Generale können im Campusnet heruntergeladen und ausgedruckt werden und müssen am Ende des jeweiligen Semesters von den Dozierenden (und den Instituten) unterschrieben und abgestempelt werden. Für jede Veranstaltung wird ein neues Formular benötigt.

Bescheinigung Studium Generale

Dieses Formblatt können Sie von den Dozierenden, deren Lehrveranstaltung Sie besucht haben, ausfüllen und sich Ihre Teilnahme bescheinigen lassen.

Laufzettel Studium Generale

Auf diesem Formular können Sie sich Ihre Teilnahme an Gremiensitzungen bescheinigen lassen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie jede einzelne Sitzung detailliert dokumentieren.

In der Regel können Sie für die Teilnahme an vier Sitzungen à 90 Minuten 1 Credit Point (CP) erwerben (siehe Übersicht der Möglichkeiten des Erwerbs von CP durch Gremienarbeit).

Antrag des Verzichts auf Anspruch auf Sitzungsgeld

Sie können sich nur Credit Points für Gremienarbeit anrechnen lassen, wenn Sie zugleich auf das sogenannte Sitzungsgeld verzichten. Dazu füllen Sie bitte die Erklärung des Verzichts auf Anspruch auf Sitzungsgeld aus.

Antrag auf Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen

Mit diesem Formular können Sie die Anerkennung von zusätzlichen Leistungspunkten durch die erfolgreiche Teilnahme an Modulabschlussprüfungen beantragen.

3.    Verfahren
Bis spätestens zum Ende des 5. Semesters sollten alle Nachweise gesammelt beim Prüfungsamt eingereicht werden. Die Nachweise werden als Kopie abgegeben. Die Originale werden lediglich vorgezeigt und abgeglichen und verbleiben bei den Studierenden.

4.    Ansprechpersonen
Die fachliche Beratung erfolgt im Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft (IGPW). Bei Fragen zur Anrechnungsmöglichkeit von Veranstaltungen können sich die Studierenden an das Prüfungsamt wenden.

Fachliche Beratung

Organisatorische Betreuung

Charité - Universitätsmedizin Berlin

Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft

Oudenarder Straße 16

13347 Berlin

Christina Prediger

Tel.: +49 30 450 529 149

E-Mail: christina.prediger(at)charite.de

Studentische Beratung

Tel.: +49 30 450 529 037

E-Mail: bhs-beratung(at)charite.de

Charité - Universitätsmedizin Berlin

Fakultät - Referat für Studienangelegenheiten

Prüfungsamt - Bachelor Gesundheitswissenschaften

Hannoversche Str. 19 | 3. OG | Raum 03 069 | D-10115 Berlin

Tel.: +49 30 450 576 054

E-Mail: gw-pruefungsamt(at)charite.de

Sprechzeiten:

Di: 9.30-12.30 Uhr und 13.30-16.00 Uhr

Do und Fr: 9.30-12.30 Uhr