Stundenplanung

Die Stundenplanung für den Modellstudiengang Medizin erfolgt zentral über die Stunden- und Raumplanung der Abteilung für Curriculumsorganisation. Anhand der hinterlegten Daten in der Lehrveranstaltungs- und Lernzielplattform (LLP) werden die Unterrichtsformate einrichtungs- und gruppenspezifisch verarbeitet und kommuniziert.

Die konkreten Planungen beginnen jeweils ab Beginn des vorangehenden Semesters. Alle Informationen, die relevant sind (z.B. maximale Anzahl paralleler Gruppen, spezieller Raum- und Technikbedarf, etc.), sollen demnach bereits zwei Semester vorher in die LLP hinterlegt werden. Schreibrechte dafür haben die verantwortlichen Ansprechpartner der jeweiligen Lehrveranstaltung. In der Regel finden alle Vorlesungen und Seminare eines Semesters am selben Campus statt und werden in zentralen Räumen eingeplant.

Ein erster Stundenplanentwurf, inkl. der Abfrage des Raumbedarfs, wird circa fünf Monate vor Semesterbeginn an die Lehrkoordinatoren und Lehrsekretariate der jeweiligen Einrichtung in chronologischer und veranstaltungsbezogener Übersicht versandt. Daraufhin können stundenplanerische Änderungswünsche an aco(at)charite.de übermittelt werden.

Ferner muss geprüft werden, für welche zusätzlichen Lehrformate (z.B. Praktika) zentraler Raumbedarf besteht. Die Rückmeldung sollte hierfür bitte ausschließlich über die dafür vorgesehene Rückmeldetabelle erfolgen.

Änderungswünsche werden geprüft und soweit möglich eingearbeitet. Es erfolgt eine Überspielung der Stundenplandaten in die LLP. Danach beginnt die Raumplanung. Die finale Stunden- und Raumplanung wird ca. zwei Monate vor Semesterbeginn erneut versandt und in der LLP vervollständigt.

Die kleinste Einheit ist eine Planungsgruppe mit je 4 Studenten (dies gilt insbesondere für das Lehrformat SPU+PNU). Die Lehrformate POL, KIT und Praktika in Kleingruppen finden mit zwei Planungsgruppen, also jeweils 8 Studenten, statt. Praktika in Großgruppe setzen sich aus 4 Planungsgruppen (16 Studenten) zusammen. Seminare finden in einer Stärke von fünf Planungsgruppen (20 Studenten) statt.

Pro Semester werden 320 Studenten zugelassen, die zur allgemeinen Orientierung zu 40 Gruppen á 8 Studenten zusammengefasst werden.

aktuelle Raumliste der Stunden- und Raumplanung