Allgemeines

Im Rahmen der Integrationseinheit "Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens 1" müssen die Studierenden im 1. klinischen Semester eine Hausarbeit erstellen. Die Studierenden sollen die verschiedenen wissenschaftlichen Arbeitstechniken erlernen. Dazu gehören:

  • die kritische Betrachtung wissenschaftlicher Publikationen
  • Literaturrecherche
  • Erarbeitung eines Forschungsstandes
  • Entwicklung einer Fragestellung
  • Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit und
  • ggf. Anwendung und Interpretation biostatistischer Verfahren.

Wissenschaftliche Betreuung

An der Umsetzung der Integrationseinheit beteiligen sich alle Fächer der Charité. Die Betreuung der Hausarbeit erfolgt durch Angehörige der Charité. Als Betreuer/in müssen Sie den akademischen Grad eines Doktors haben und mindestens drei Jahre Berufserfahrung nachweisen können.

Nach oben

Abgabe und Bewertung

Die Abgabe der Hausarbeit muss bis spätestens zum Ende der ersten Vorlesungswoche des 2. klinischen Semesters erfolgen. Anträgen auf Fristverlängerung wird nur in begründeten Ausnahmefällen stattgegeben. Das Bewertungsverfahren erfolgt zweistufig – formal und inhaltlich. Das formale Bestehen der Hausarbeit ist Voraussetzung für die Vergabe des Leistungsnachweises im Querschnittsbereich 1. Die Bewertung erfolgt durch einen benannten Vertreter des Dieter Scheffner Fachzentrums, Bereich wissenschaftliches Arbeiten. Die formalen Bewertungskriterien entnehmen Sie bitte der Checkliste "Formale Bewertung".

Anschließend werden die Hausarbeiten zur inhaltlichen Begutachtung an die Fachbetreuer/innen weitergeleitet. Bitte verwenden Sie für die Benotung den Bewertungskatalog. Die Benotung der Hausarbeit wird in einem Zertifikat angegeben und den Studierenden mit der benoteten Hausarbeit ausgehändigt.

Themeneinreichung

Im Rahmen der Integrationseinheit "Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens 1" müssen die Studierenden im 1. klinischen Semester eine Hausarbeit erstellen. Der Schwierigkeitsgrad der Themenstellung sollte angemessen sein. Das Thema soll klar definiert und sich mit gut verfügbarer Literatur/Datenmaterial in einem begrenzten Zeitraum bearbeiten lassen. Bei der Hausarbeit handelt es sich um eine Einzelleistung, d. h. jede/r Studierende muss eine Fragestellung bearbeiten und eine eigene Hausarbeit erstellen.

Für die Erstellung einer öffentlichen Themenliste benötigen wir ein Exposé für jedes vorgeschlagene Thema. Ein neuer Webservice (Nur im Intranet der Charité oder via VPN) bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Exposés selbst zu verwalten, zu bearbeiten, hinzuzufügen und zu löschen.

Gleichwohl bieten wir Ihnen weiterhin an, Ihre Exposés auf herkömmlichem Wege einzusenden. Bitte reichen Sie dann Ihre Themen für eine öffentliche Themenliste per Email an hausarbeit(at)charite.de ein; nutzen Sie für die Erstellung der Exposés zu den Themen dieses Formular (siehe Link Formular Hausarbeits-Exposé weiter unten). Für Studierende, die sich bei Ihnen vorstellen, um ein auf sie zugeschnittenes Thema zu erhalten, sogen. Selbstsucher, benötigen wir ebenfalls ein Exposé. Dieses Selbstsucher-Exposé senden Sie bitte an hausarbeit-support(at)charite.de. Die Studierenden müssen es bei der Abgabe des Wahlbogens (Themenwahl) außerdem ausgedruckt beifügen.

Exposé-Verwaltung und Themenbörse(Nur im Intranet der Charité oder via VPN)

Formular Hausarbeit-Exposé

Nach oben

Themenvergabe

Die Vergabe der angebotenen Themen aus den verschiedenen Fächern erfolgt zentral zu Beginn des Semesters. Die Studierenden haben auch die Möglichkeit, sich die Themen selbstständig zu suchen und können diese ggf. als Grundlage für eine Promotion nutzen. Die Studierenden sind verpflichtet, sich rechtzeitig über das zugewiesene Thema zu informieren und frühzeitig – innerhalb von 2 Wochen nach Zuweisung – Kontakt mit dem/der Fachbetreuer/in aufzunehmen.

Nach oben

Termine

Bitte reichen Sie die Exposés für die Sommersemester bis 15. März und für die Wintersemester bis 15. September ein. Die Termine für die Studierenden finden Sie unter "Termine und Ergebnisse".

Nach oben