Leistungsnachweise

    Allgemeines

    Der Leistungsnachsweis (früher: "Schein") bescheinigt bei der Anmeldung zum Ersten und Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung die regelmäßige und erfolgreiche Teilnahme an einer Lehrveranstaltung.

    Die Voraussetzungen für die Ausstellung von Leistungnachweisen sind in den Lehrveranstaltungsordnungen (LVOen, siehe "Curriculum") der Fächer und Querschnittsbereiche geregelt. Hier wird festgelegt: Eine regelmäßige Teilnahme liegt vor, wenn Sie nicht mehr als 15% der Unterrichtszeit fehlen (gerundet auf volle Unterrichtsstunden). Eine erfolgreiche Teilnahme ist gegeben, wenn Sie die in der LVO festgelegte Bestehensgrenze der in Art und Umfang dort ebenfalls definierten Prüfung erreichen. Die Rahmenlehrveranstaltungsordnung (siehe "Downloads") der Charité stellt darüber hinaus sicher, dass die Voraussetzungen der Ausstellung von Leistungsnachweisen in den verschiedenen Fächern und Querschnittsbereiche standardisiert erfolgt.

    Der Leistungsnachweis wird durch die Universität ausgestellt. Die Ausgabe der (Teil-) Leistungsnachweise erfolgt in den Lehrsekretariaten, die den Unterricht durchführen. Diese legen auch die Ausgabetermine fest. Hiervon ausgenommen sind die fächerübergreifenden Leistungsnachweise und einige andere (s. "Ansprechpartner").

    Zentrale Ausgabe

    Eine Reihe von Leistungsnachweisen können Sie innerhalb der Sprechstunden im Büro Prüfungsangelegenheiten Medizin von Frau Bade abholen.

    Übersicht aller Voraussetzungen für Leistungsnachweise im Zweiten Studienabschnitt

    Zweiter Studienabschnitt

    Nach §27 ÄAppO sind im klinischen Studienabschnitt Leistungsnachweise in 22 Fächern und 12 Querschnittsbereichen vorgesehen. Davon sind durch Beschluss der Fakultät in den "Empfehlungen zu den Leistungsnachweisen nach neuer Approbationsordnung für Ärzte (ÄAppO) im zweiten Abschnitt der Ärztlichen Ausbildung" 3 x 3 Fächer zu fächerübergreifenden Leistungsnachweisen zusammengefasst worden. Dies sind:

    1. Anästhesiologie, Innere Medizin, Chirurgie
    2. Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Psychotherapie
    3. Kinderheilkunde; Frauenheilkunde, Geburtshilfe; Humangenetik

    Die Voraussetzungen für die Vergabe der Leistungsnachweise in der Fächern und Querschnittsbereichen sowie der fächerübergreifenden Leistungsnachweise sind in denLehrveranstaltungsordnungen festgelegt (s.o. Allgemeines).

    Voraussetzung für die Erlangung des Leistungsnachweises im Querschnittsfach Q1 (Epidemiologie, medizinische Biometrie und medizinische Informatik) ist die Erstellung einer zu benotenden Hausarbeit. In einem Wahlfach muss ein benoteter Leistungsnachweis erworben werden. Der Progress Test Medizin ist Voraussetzung für die Vergabe jeweils eines Leistungsnachweises im 5. bis 10. Semester (näheres ist in den Lehrveranstaltungsordnungen geregelt).

    Nach oben

    Alte ÄAppO

    Studierende, die den vorklinischen Studienabschnitt nach alter ÄAppO absolviert haben, das Physikum (bzw. Ersten Abschnitt der ärztlichen Prüfung-neu) jedoch nach neuer ÄAppO ablegen müssen finden hier Informationen.

    Wenn Sie das Praktische Jahr nach neuer Approbationsordung absolvieren, aber noch Scheine nach alter Approbationsordnung erworben haben, müssen Sie sich diese als äquivalent anerkennen lassen. Die Anerkennung und Ausstellung der Äquivalenzbescheinigungen erfolgt gemäß Äquivalenzliste im Prüfungsbereich (Referat für Studienangelegenheiten, s. "Ansprechpartner").

    Nach oben